Startseite
Kontakt und Impressum
AGB
Online-Shop

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Gastaufnahmebedingungen für Beherbergungsleistungen

§ 1 Abschluss des Gastaufnahmevertrages
Der Gast bietet dem Gastgeber, mündlich, schriftlich, telefonisch, oder über E-Mail den Abschluss eines Gastaufnahmevertrages an. Mit der Buchungsbestätigung des Gastgebers kommt der Gastaufnahmevertrag zustande. Im Interesse der Vertragsparteien sollte die Buchung schriftlich erfolgen. Die Buchung erfolgt durch den buchenden Gast auch für alle in der Buchung mit aufgeführten Personen, für deren Vertragsverpflichtungen der buchende Gast wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

§ 2 Leistungen, Preise und Bezahlung

Die Preise sind dem Mietvertrag zu entnehmen.

Die vom Gastgeber geschuldeten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus dem Buchungsangebot in Verbindung mit den Angaben im Internet. Der vereinbarte Übernachtungspreis versteht sich inkl. sämtlicher Nebenkosten wie Strom, Gas, Wasser, Bettwäsche sowie der sachgerechten Nutzung der vorhandenen Möblierung. Die Reinigungsgebühr wird extra berechnet, siehe oben. Der vereinbarte Preis, einschließlich aller Nebenkosten, ist drei Wochen vor Anreise fällig, soweit nicht etwas anderes vertraglich vereinbart ist. Bei kurzfristigen Buchungen ist der Preis sofort zur Zahlung fällig, spätestens bei Ankunft vor Ort.

§ 3 Kaution
Vor dem Einzug und nach dem Auszug findet eine Objektüberprüfung durch den Gastgeber statt. Es wird sauber übergeben und soll im selben Zustand zurückgegeben werden. Bei nicht ordnungsgemäßer Rückgabe behält sich der Gastgeber vor, dies in Rechnung zu stellen bzw. mit der bei Anreise fälligen Kaution für den Schlüssel zu verrechnen.
Vor Ort berechnet der Gastgeber eine Kaution bei Anreise in Höhe von 10-30% des Übernachtungspreises, abhängig von der Dauer der Buchung. Diese Schlüsselkaution erhalten Sie bei Abreise und Rückgabe des Schlüssels wieder zurück. Nur Schlüsselrückgabe bedeutet rechtlich Räumung des Objektes. Ohne Schlüsselrückgabe wird das Objekt weiterberechnet und gegebenenfalls werden die Kosten für den Schlüsselersatz berechnet.
Deshalb am Abreisetag bitte den Schlüssel zurückgeben. Bitte klären Sie die genaue Summe mit dem Gastgeber, Kontaktdaten siehe oben, wenn Sie mit diesem Ihre genaue Anreisezeit am Anreisetag abstimmen.

§ 4 Rücktritt
Der Abschluß dieses Gastaufnahmevertrages verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, für welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist. Ein einseitiger, kostenfreier Rücktritt seitens des Gastes von einer verbindlichen Buchung ist grundsätzlich ausgeschlossen. Tritt der Gast dennoch vom Vertrag zurück, ist er verpflichtet, unabhängig vom Zeitpunkt und vom Grund des Rücktritts, den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen. Der Gastgeber muss sich jedoch ersparte Aufwendungen auf den Erfüllungsanspruch anrechnen lassen. Von der Rechtsprechung wird der Wert der ersparten Aufwendungen bei Vermietung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses pauschal mit 10 % bis 20% des Unterkunftspreises als angemessen anerkannt. Statt Erfüllung kann der Gastgeber pauschale Stornogebühren in der nachfolgenden Höhe verlangen (jeweils in % des vereinbarten Unterkunftspreises). Bis 22 Tage vor Anreise kostenfrei. Bei Rücktritt weniger als 22 Tage vor Anreise werden folgende Stornogebühren fällig: 21. bis 8. Tag vor Anreise 30 Prozent des vereinbarten Mietpreises, danach und bei Nichterscheinen 80 Prozent des vereinbarten Mietpreises. Der Gastgeber hat nach Treu und Glauben eine nicht in Anspruch genommene Unterkunft anderweitig zu vermieten und muss sich das dadurch Ersparte auf die von ihm geltend gemachte Stornogebühr anrechnen lassen. Dem Gast bleibt der Nachweis vorbehalten, dass dem Gastgeber  kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Die Rücktrittserklärung ist an den Gastgeber, Kontaktdaten siehe oben, zu richten und sollte im Interesse des Gastes schriftlich erfolgen.

§ 5 Rauchen
Sofern nicht anders vereinbart, ist das Rauchen im gebuchten Objekt im Interesse nachfolgender Gäste nicht erlaubt.

§ 6 Mängel der Beherbergungsleistung
Der Gastgeber haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung. Weist die gemietete Unterkunft einen Mangel auf, der über eine bloße Unannehmlichkeit hinausgeht, hat der Gast dem Gastgeber oder dessen Beauftragten den Mangel unverzüglich anzuzeigen, um dem Beherbergungsbetrieb eine Beseitigung des Mangels zu ermöglichen. Unterlässt der Gast diese Mitteilung, stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsgemäßen Leistungen zu.

§ 7  Haustiere
Haustiere müssen bei Buchung angegeben werden. Haustiere kosten generell 9 Euro pro Nacht bzw. 50 Euro im Monat pro Tier jeweils und der Gastgeber verlangt ggf. eine höhere Kaution. Als Haustiere zählen Hunde oder Katzen. Andere Haustiere wie zum Beispiel Schlangen, Spinnen etc. sind komplett nicht erlaubt und können vom Gastgeber abgelehnt werden.

§ 8 Personenanzahl
Es können nur die im Vertrag genannten Personen oder Tiere im gebuchten Objekt untergebracht werden vom Gast. Andere oder mehr als die im Vertrag genannten Personen oder Tiere können vom Gastgeber abgewiesen werden. Der Gast sollte es daher unbedingt dem Gastgeber mitteilen, falls er beabsichtigt, andere oder mehr als die im Vertrag genannten Personen oder Tiere im Objekt unterzubringen.

§ 9 Haftung
Die vertragliche Haftung des Gastgebers für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Preis der vereinbarten Leistung beschränkt, soweit der Schaden nicht auf eine grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung beruht oder der Gastgeber für einen dem Gast entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen verantwortlich ist. Die Website des Gastgebers dient allgemeinen Informationszwecken. Ihr Inhalt ist unverbindlich. Der Gastgeber ist bemüht dessen Webseite aktuell zu halten, übernimmt aber keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit, Qualität oder Quelle der zur Verfügung gestellten Informationen. Der Gastgeber übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch die Nutzung der angebotenen Informationen auf dieser Webseite verursacht wurden. Ferner übernimmt der Gastgeber trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung für die Inhalte externer Links. Ansonsten richtet sich die Haftung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10  Rückgabe der Unterkunft
Sofern nichts anderes vereinbart, hat der Gast die gebuchte Unterkunft am Tag seiner Abreise bis 11 Uhr morgens ordnungsgemäss zu räumen und die Schlüssel vollständig an den Gastgeber zurückzugeben.

§ 11 Verjährung
Vertragliche Ansprüche sowie Schadensersatzansprüche aus dem Gastaufnahmevertrag und Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in drei Jahren.

§ 12 Rechtswahl und Gerichtsstand
Es findet für Objekte in Deutschland deutsche Recht Anwendung. Gerichtsstand für Klagen des Gastes gegen den Gastgeber ist ausschließlich der Sitz der Unterkunft. Für Klagen des Gastgebers gegen Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird der Sitz des Gastgebers als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

§ 13 Unwirksamkeit von Bestimmungen
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen, bzw. des Vertrages insgesamt nicht berührt. Sollte dieser Vertrag in einzelnen Teilen unwirksam sein oder Lücken enthalten, so verpflichten  sich die Vertragsparteien, anstelle der fehlenden oder unwirksamen Bestimmungen eine wirksame Bestimmung zu setzen, die dem sonstigen Inhalt des Vertrages entspricht.